Als Affiliate und Trader sollten Sie sich immer genau überlegen mit welchem Broker Sie zusammenarbeiten und welchem Broker Sie Ihre Arbeitszeit (Teamaufbau als Affiliate ist sehr zeitaufwändig und richtig durchgeführt durchaus anstrengend) und Ihr Geld anvertrauen. Hier ein paar Fakten über von uns ausgewählten Partnerbrokern (und weiter unten auch ein paar Broker vor denen wir Sie warnen möchten als Affiliate für sie zu werben oder dort Ihr Geld hinzuschicken):

+ FortFS: Super Affiliate Programm mit extrem vielen Ebenen (man entscheidet selbst – je nach Link den man verwendet, 3 bis 5 !). „Unlimitierter Hebel“ für alle, sicher einer der besten Offshore Broker. Centaccounts für alle. Empfehlenswert für unser Gefühl jedoch nur für kleine Konten unter 2.000 Euro. Kürzlich erst eine Provisionsauszahlung auf eine WIREX Kryptokarte (VISA) getestet, alles kam sehr flott an, Auszahlung von Brokerkommissions täglich und innerhalb weniger Minuten mit SKRILL etc. https://au.trustpilot.com/search?query=fortfs

+ Z.com Trade: volumensmäßig der weltweit größte Broker. Strikte Einhaltung der ESMA Regularieren. Somit für unsere ESMA EAs voll OK wenn ein Investor unbedingt einen EU regulierten Broker sucht. Trotz ESMA Regulierung einer der wenigen der immer noch akzeptabel für den „Networker“ ist, da die Brokerkommissions dennoch OK sind. https://au.trustpilot.com/review/z.com

Es ist somit bei den Brokern für alle und jeden Geschmack etwas dabei (FXEA hat ohnehin freie Brokerwahl und keinen Brokerzwang – es gibt Broker von denen wir aufgrund persönlicher, äusserst negativer Erfahrungen mittlerweile warnen, vor allem vor HotForex und RoboForex/RoboMarkets (die genannten Broker schmissen wahllos und grundlos aktive Affiliates mit aktiver Downline raus – unserer Meinung nach ist das Betrug da die Kunden mit Geldern drinnen einbehalten wurden und der Affiliate der sie brachte um die zukünftige Brokerkommission betrogen wurde – und da waren richtig große Affiliates dabei die schon 100.000 Dollar jährlich mit der mühsam aufgebauten Kundenstruktur verdienten), aber prinzipiell funktionieren unsere EAs dank externer Anbieter wie Simpletrader ja ohnehin mit jedem Broker).

Wenn Sie Affiliate Verantwortlicher eines großen, namhaften Brokers sind, schon einige Jahre am Markt sind, Hebellösungen für alle (auch EU Bürger) ohne Nachschusspflicht, ein mehrstufiges (mindestens 2 Ebenen) Affiliate Programm haben (auf Basis von Spread oder Lots, die Variante Provisionen auf Einzahlungen interessiert uns nicht) und kein Problem damit haben wenn Ihre Kunden mit unseren EAs und Tradern langfristig Profite machen, dann können Sie sich hier bei uns mit allen Zahlen, Daten und Fakten bewerben um als FXEA Partnerbroker aufgenommen zu werden: signals@fxea.ltd

Folgende Infos beziehen wir von einer Seite die (aktuell mit 11.8.2018) 217 Forexbroker gelistet hat und unserenen eigenen persönlichen Erfahrungen mit den diversen Brokern der letzten Jahre.

Unsere Empfehlungen:

+ FortFS und

+ Z.com Trade sind alles top Broker ohne Nachschusspflicht und die ESMA Hebelbeschränkung hat davon nur Z.com Trade.

Vor diesen Brokern warnen wir:

– HotForex (nur zur Info, kein Link, sehr schlechte persönliche Erfahrungen nachdem ich in einem Jahr über 500 Kunden gebracht habe (kooperiert eng mit Marketimpulse und TPR), keine Empfehlung, Meldung an Regulierungsbehörde Cysec ging raus!)

https://www.allfxbrokers.com/forex-brokers/hotforex (Gründung 2012, Marketmaker, Liquidity Provider: N/A, gewonnene Auszeichnungen: N/A)

https://au.trustpilot.com/review/hotforex.com

Daniel Hirschböck, der (ehemals) zweitgrößte Affiliate bei HotForex in Europa erzählt über seine Erlebnisse mit diesem Broker…:

Aktueller Stand 1.2.2019 zum Video von oben: weder Cysec, noch BAFIN, noch FMA rührten auch nur einen kleinen Finger und fühlten sich nicht zuständig. Die EU, insbesondere die Cysec ist gegen die Affiliateprogramme der Broker und somit kam ihnen das Verhalten von HotForex sogar recht. So viel zur EU Regulierung zur Unterstützung wenn jemand um mehrere hunderttausend Euro geprellt wird… Wir hoffen daher niemand rechnet mit Geldern von einem EU regulierten Broker wenn dieser mal Pleite geht – mit der Unterstützung von EU Behörden. Daniel Hirschböck könnte Hotforex somit nur mehr zivilrechtlich verklagen wozu er natürlich keine Lust hat und weil der Broker im Ausland ist und vor allem als Unternehmer genießt er auch keine Unterstützung von Konsumentenschutzverbänden.

– RoboForex / RoboMarkets (fehlt komplett in der Liste…, kein Link, Marketmaker (auch bei den ECN Konten), sehr schlechte persönliche Erfahrungen nachdem ich an 2 Tagen über 15 Kunden gebracht habe (kooperiert eng mit Marketimpulse und TPR), keine Empfehlung, Meldung an Regulierungsbehörde IFSC ging raus!)

Folgende Broker haben eine Partnerschaft mit uns abgelehnt nachdem wir ihnen unsere 99.9% Backtests geschickt haben oder haben uns nach Prüfung und Zusage sogar nach wenigen Tagen rausgeschmissen als dann unsere EAs die ersten automatischen Profite für mehrere Personen gleichzeitig erwirtschafteten. Es ist daher anzunehmen das es sich bei jenen Brokern um „schlechte Marketmaker“ handelt, also Broker die gegen ihre eigenen Kunden traden, Trades der Kunden nicht an den Markt weitergeben und unterm Strich wollen das ihre eigenen Kunden Geld verlieren.

– FXPro (dieser Broker lehnte uns ab nachdem wir ihnen die 99.9% Backtests schickten, sie wollen keine EA Trader). https://au.trustpilot.com/review/www.fxpro.com

– BDSwiss (dieser Broker prüfte unsere Seite, sagte einer Partnerschaft zu, wir starteten unsere Werbekampagne und nach den ersten automatisierten Profiten und einigen Leuten in der Downline wurden wir rausgeschmissen mit dem Argument das die Profite automatisiert entstanden). Von Anfang an nervte dieser Broker mit Willkür und einem gewissen „Kuhhandel“. Erst gab es keine Kommissions auf die zweite Ebene, dann konnten wir 3% raushandeln usw… https://au.trustpilot.com/review/www.bdswiss.com

 

 

 

FBS Reflink

 

 

 

 

 

Powered by Myfxbook.com